Facebook
Kontakt

Vorweihnachtszeit: Stress
für die Haut

Plätzchen und Glühwein, Geschenke aussuchen und einkaufen, Kälte und trockene Heizungsluft – die Vorweihnachtszeit kann für unsere Haut zur echten Belastungsprobe werden. So ist bekannt, dass Zucker und Alkohol negative Auswirkungen auf das Hautbild haben. Auch der Stress der Weihnachtsvorbereitungen schlägt sich meist direkt auf unserer Haut nieder. Nicht umsonst heißt es: Die Haut ist der Spiegel unserer Seele.

Welche konkreten Strapazen in der nächsten Zeit auf unsere Haut zukommen und welche Maßnahmen Sie treffen können, um trotz allem strahlend-frisch in Richtung Weihnachten und Silvester zu gehen, lesen Sie hier.

Die Haut als Spiegel der Seele

Angst, Sorgen, Nervosität – unsere emotionale Verfassung lässt sich häufig auch auf der Haut ablesen. Denken Sie zum Beispiel an die „Gänsehaut“ bei Angst oder das Rotwerden aus Scham. Gerade auch Stress geht an unserer Haut nicht spurlos vorüber. Wenn es also im Dezember darum geht, sich auf Geschenkesuche zu begeben, Plätzchen zu backen, zu dekorieren und noch dazu das große Fest zu planen, wird auch die Haut häufig zum Sorgenkind. Pickel, trockene und spannende Haut, Rötungen oder Hautirritationen sind jetzt keine Seltenheit.

Tatsächlich haben Untersuchungen ergeben, dass Stress zahlreiche Hautprobleme und auch Hautkrankheiten wie z. B. Schuppenflechte und Neurodermitis verstärken bzw. auslösen kann. Dabei scheint ein niedriger Cortisolspiegel, der Folge von anhaltendem Stress ist,1 eine ganz zentrale Rolle zu spielen.

Experten sind sich heute sicher: Eine ganze Reihe von Hautproblemen können durch Stress verstärkt oder verursacht werden.2 Trockene Heizungsluft in überfüllten Kaufhäusern, Wind und Kälte tun dann ihr übriges.

Beauty-Tipp: Gönnen Sie sich also auch in der Vorweihnachtszeit ausreichend Ruhephasen und setzen Sie auf gezielte Entspannung, so oft es geht. Autogenes Training lässt sich zum Beispiel wunderbar zu Hause auf der Couch durchführen. Auch kleinere Fantasiereisen oder Atemübungen sind leicht in den Alltag zu integrieren, haben aber einen direkten Wohlfühl-Effekt und lindern den Stress-Level.

Glühwein, Weihnachtsfeier & Co:
Alkohol schadet der Haut

Egal ob Glühwein, Feuerzangenbowle oder ein guter Tropfen zur Weihnachtsfeier – in der Vorweihnachtszeit neigen wir dazu, öfter ein bisschen tiefer ins Glas zu schauen. Und das führt nicht nur zum „Kater“ am nächsten Morgen, sondern hat auch Auswirkungen auf unseren Teint. Die Haut wirkt häufig müde, schlaff und fahl.

Die Ursachen sind vielfältig: Zum einen entzieht Alkohol der Haut Wasser und lässt sie glanzlos und blass erscheinen. Hautrötungen dagegen können auf eine vermehrte Histaminausschüttung zurückzuführen sein. Nicht zuletzt kurbelt Alkohol die Talgproduktion an – unschöne Pickel und vergrößerte Poren sind vorprogrammiert.

Beauty-Tipp: Greifen Sie statt zum Glühwein auch ab und an zum alkoholfreien Punsch. Oder wie wäre es mit einer der zahlreichen Teesorten, die zur Weihnachtszeit erhältlich sind? Bratapfel, Zimtsterne & Co. zum Trinken – lecker und garantiert ohne Alkohol.

Wenn Zucker unter die Haut geht

Süße Leckereien haben in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Doch Vorsicht! Zimtsterne, Christstollen & Co. führen nicht nur zu unschönem Hüftgold sondern machen sich auch auf der Haut bemerkbar. Tatsächlich gehen vergrößerte Poren und Mitesser häufig auf das Konto von übermäßigem Süßigkeiten-Konsum.

Beauty-Tipp: Ersetzen Sie Süßes häufiger durch einen gesunden Snack. Mandarinen statt Marzipan, Bratapfel statt Butterplätzchen, Lebkuchen statt Linzer Schnitten. Es gibt immer eine Alternative, die schmeckt! Extra-Tipp: Verwenden Sie Vollkornmehl zum Plätzchenbacken.

Weihnachten und Silvester:
Strahlend-schön mit Hyaluronsäure

Werden Sie frühzeitig aktiv und gönnen Sie Ihrer Haut gerade in der Vorweihnachtszeit mehr Aufmerksamkeit. Wer gezielt etwas für einen strahlend-frischen Teint tun möchte und rechtzeitig für Weihnachten und Silvester in voller Schönheit erstrahlen will, kann auf die Anwendung von Cosmeceuticals auf Basis von Hyaluronsäure aus der Apotheke setzen.

Denn Hyaluronsäure besitzt eine herausragende Wasserbindungskapazität und polstert die Haut sozusagen von innen auf. Das Ergebnis ist ein strahlend-frisches Aussehen und ein rosiger Teint.

Wichtig ist die regelmäßige Anwendung – starten Sie also am besten bereits einige Tage vor Weihnachten bzw. Silvester mit Ihrem ganz besonderen Beauty-Programm.

Viscontour® Serum Cosmetic:
Die tägliche, sanfte Lifting-Therapie

So einfach, so effektiv: Das Hyaluronsäure-Serum von Viscontour® (aus Ihrer Apotheke) eignet sich hervorragend für die tägliche, sanfte Lifting-Therapie. Mit echtem Hyaluron-Natriumsalz sorgt Viscontour® Serum Cosmetic für einen sichtbaren Rückgang der Faltentiefe und einen ebenmäßigen Teint. Da Viscontour® Serum Cosmetic weder Konservierungsmittel noch Duft- oder Farbstoffe enthält, ist es selbst für sensible Haut geeignet.

Raffiniert: Bereits innerhalb weniger Tage sieht die Haut bei regelmäßiger Anwendung spürbar glatter und straffer aus. Einmal täglich Auftragen genügt!

Tipp: Kombinieren Sie das Viscontour® Serum Cosmetic täglich mit den gewohnten Hautpflegeprodukten.

Extra-Tipp: Wenn es an Silvester doch wieder etwas später geworden ist, eignet sich Viscontour® Serum Cosmetic auch ideal für den nächsten Tag. So starten Sie noch ein wenig frischer ins nächste Jahr!

Hier finden Sie den gesamten Artikel als PDF zum Download

1 Niedrige Cortisolspiegel lassen Stress unter die Haut gehen. In: Evers AWM et al. Cortisol and stress reactivity in psoriasis. BJD 2010; 163: 986–91.

2 Wenn Stress sogar unter die Haut geht. Online-Artikel auf welt.de (08.03.2011)