Facebook
Kontakt

Strahlend-schöne Augen
Augenpflege und mehr

Krähenfüße, Augenringe, Tränensäcke – unsere Augenpartie kann mit den Jahren zum echten Problemfall werden. Kein Wunder, schließlich ist die Haut im Bereich der Augen besonders dünn und zahlreichen Einflüssen vergleichsweise ungeschützt ausgesetzt. Auch unsere Mimik zeichnet sich im Augenbereich besonders deutlich ab - erste Fältchen um die Augen können sich schon mit Anfang 30 bemerkbar machen.

Umso wichtiger ist es, bei der Augenpflege frühzeitig in Richtung Anti Aging aktiv zu werden. Worauf es bei der Auswahl der richtigen Augenpflege ankommt sowie weitere wissenswerte Hintergrundinformationen rund um die Augenpartie erfahren Sie hier.

Falten unter den Augen – ein typisches Phänomen

Die Haut im Bereich der Augenpartie ist ziemlich zart besaitet: Tatsächlich ist sie etwa dreimal dünner als die restliche Haut im Gesicht! Auch das Unterhautfettgewebe ist in der Augen-Region nur gering ausgeprägt. Hinzu kommt, dass der schützende Hydrolipidfilm der Haut hier nur äußerst dünn ausfällt. Wasserverluste sind also gerade in der Augenpartie ganz typisch – mit Trockenheitsfältchen, Rötungen und Spannungen als Folge. Gerade die Haut um die Augen ist außerdem zahlreichen Umwelteinflüssen (z. B. UV-Strahlung, Wind, trockene Luft) relativ schutzlos ausgeliefert.

Fest steht: Die Zeichen der Zeit werden um die Augen herum meist zuerst sichtbar. Kleine Falten unter den Augen können bereits um das 30. Lebensjahr auftreten, die tieferen „Krähenfüße“ sind ein Phänomen, das meist nach dem 40. Lebensjahr auftritt. Der Grund: Die Anzahl der Talgdrüsen geht dann deutlich zurück, die Haut verliert zunehmend an Spannkraft und ist weniger elastisch.

Augenringe, Schlupflider, Tränensäcke – weitere häufige „Augenprobleme“

Neben Falten unter den Augen sowie Krähenfüßen können unsere Augen in vielerlei Hinsicht zum „ästhetischen Problemfall“ werden.

Besonders Augenringe, Tränensäcke und geschwollene Augen oder Schlupflider sind häufig auftretende, als störend empfundene Phänomene. In jedem Fall gilt: Mit der richtigen Augenpflege können Sie viel für eine strahlend-frische Augenpartie tun! Besonders bewährt hat sich der Wirkstoff Hyaluronsäure, der als hervorragender Wasserspeicher bekannt ist.

Augenringe und „müde Augen“

Dunkle Ringe unter den Augen können viele Ursachen haben. Mögliche Faktoren sind:

  • Veranlagung
  • Ungesunder Lebensstil (zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol, Zigaretten)
  • Chronische Schlafstörungen, z. B. Schlaf-Apnoe
  • Unterernährung oder Mangel an Mineralstoffen wie Eisen

Hilfe bei Augenringen: Ausreichend Schlaf und regelmäßiger Sport können helfen, Augenringen vorzubeugen. Als Hausmittel bei Augenringen haben sich z. B. gekühlte Schwarzteebeutel bewährt, die unter die Augen gelegt werden. Natürlich kann auch ein Concealer auf der unteren Augenpartie helfen, die Augenringe abzudecken. Wichtig dabei ist, dass der Concealer etwa zwei Farbnuancen heller ist als das restliche Make-Up.

Auch die Unterspritzung mit Hyaluronsäure kann bei eingesunkenen Unterlidern und Augenringen gute Ergebnisse erzielen.

Geschwollene Augen und „Tränensäcke“

Auch bei geschwollenen Augen und Tränensäcken kommt eine Vielzahl an möglichen auslösenden Faktoren in Frage:

  • Veranlagung
  • Allergische Reaktion
  • Schlafmangel
  • Falsche Ernährung, schlechte Verdauung
  • Ungeeignete Kosmetika

Hilfe bei Tränensäcken: Bei Tränensäcken und geschwollene Augen können zum Beispiel gekühlte Gelpads oder Gurkenscheiben auf den Augen kurzfristig positive Effekte haben. Wer nachts mit leicht erhöhtem Kopf schläft, kann einer Schwellung der Augen ebenfalls entgegenwirken.

In stark ausgeprägten Fällen kann mitunter ein operativer Eingriff (Unterlidstraffung) in Frage kommen.

Schlupflider

Wenn das bewegliche Augenlid bei geöffnetem Auge nicht oder nur teilweise sichtbar ist, spricht man von Schlupflidern. Die Veranlagung spielt hier eine entscheidende Rolle. Mit den Jahren erschlafft der Muskel immer mehr, so dass die Haut zusätzlich „nach unten sackt“.

Hilfe bei Schlupflidern: Schlupflider lassen sich durch die richtige Schminktechnik mitunter gut kaschieren. Nachhaltige Ergebnisse lassen sich durch eine Oberlidstraffung erzielen. Auch, wenn es sich um einen vergleichsweise kleinen Eingriff handelt, sollte man sich in die Hände eines erfahrenen Arztes begeben – wird zu viel Haut entfernt, kann mitunter der Lidschluss nicht mehr vollständig erfolgen.

Augenpflege mit Hyaluronsäure – Augen straffen ohne OP

Für eine strahlend-frische Augenpartie haben sich spezielle Augenpflegeprodukte mit Anti-Aging-Effekt bewährt. Als besonders effektiv hat sich hier der Inhaltsstoff Hyaluronsäure erwiesen. Denn Hyaluronsäure besitzt eine enorme Wasserbindungskapazität und polstert die Haut sozusagen von innen auf. Bei regelmäßiger Anwendung lassen sich so Fältchen um die Augen sichtbar reduzieren. Die Augenpartie erhält ein strahlend-frisches Aussehen!

Tipp: Tragen Sie die Augenpflege (z. B. Augengel mit Hyaluronsäure) regelmäßig morgens und abends vor der gewohnten Pflege auf die Augenpartie auf und klopfen Sie diese leicht ein. Vermeiden Sie es, die zarte Haut zu reiben oder zu ziehen.

Gut zu wissen: Bei stark ausgeprägten Krähenfüßen kann auch eine Hyaluronsäure-Injektion beim Arzt in Frage kommen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Hautarzt beraten.

Viscontour® Eye – die Augenpflege aus Ihrer Apotheke

Mit Viscontour® Eye aus Ihrer Apotheke vertrauen Sie einem Augen-Gel, das Fältchen im Bereich der Augen gleich zweifach bekämpft: Niedermolekulare Hyaluronsäure wirkt feuchtigkeitsbindend während hochmolekulare Hyaluronsäure einen unsichtbaren Schutzfilm auf der Hautoberfläche bildet.

Raffiniert: Viscontour® Eye besitzt eine leichte Textur, die optimal auf die Bedürfnisse der dünnen Haut um die Augen abgestimmt ist. Es ist frei von Farb- und Duftstoffen, Emulgatoren und Konservierungsmitteln.

Für einen sichtbaren Effekt sollten Sie Viscontour® Eye regelmäßig morgens und abends auf die Augenpartie auftragen und leicht einklopfen.

Wellness für zu Hause: Maske mit Viscontour® Serum Cosmetic & Viscontour Eye

Für einen echten „Aha-Effekt“ können Sie Viscontour Eye® auch in Form einer Maske anwenden. Vielleicht verbinden Sie Ihre persönliche Beauty-Kur mit einem entspannenden Wellness-Tag zu Hause? Genau das Richtige für graue Wintertage!

Und so funktioniert´ s: Tragen Sie zunächst das Viscontour® Serum Cosmetic (Hyaluronsäure-Serum) auf Gesicht und Augenpartie auf. Anschließend geben Sie eine dicke Schicht von Viscontour® Eye auf die Haut um die Augen und lassen diese etwa 5-10 Minuten einwirken. Überschüssige Reste werden danach einfach mit einem Wattepad abgetragen – fertig.

Erfahren Sie hier mehr über Viscontour® Eye.

Hier finden Sie den gesamten Artikel als PDF zum Download