Facebook
Kontakt

Anti-Aging-Hormone

Frau Hormone spielen für zahlreiche Funktionen im Körper eine zentrale Rolle. Allerdings lässt mit zunehmendem Alter die Produktion bestimmter Hormone deutlich nach. Das macht sich nicht nur durch ein verändertes Hautbild bemerkbar (Faltenbildung, nachlassende Elastizität), sondern kann auch das körperliche und seelische Wohlbefinden beeinträchtigen. Gewichtszunahme, Libidoverlust und depressive Verstimmung sind hier als mögliche Auswirkungen zu nennen. Die Gabe von sogenannten Anti-Aging-Hormonen soll hier entgegenwirken können. Lesen Sie hier mehr über die Chancen und Risiken.

Was sind Anti-Aging-Hormone?

Frau Wenn man von Anti-Aging-Hormonen spricht, sind insbesondere folgende fünf Vertreter gemeint:

  • Östrogen
  • Progesteron
  • DHEA (Dehydroepiandrosteron – auch als „Anti-Stress-Hormon“ bekannt)
  • Melatonin – das „Schlafhormon“
  • Wachstumshormon (HGH)

Altersbedingter Hormonabfall und seine Folgen

Frau Fällt die Konzentration dieser Hormone unter ein gewisses Level ab, kann sich dies auf vielfältige Weise bemerkbar machen.

So sind es zum Beispiel typische Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Gewichtszunahme oder depressive Verstimmung, die mit einem Abfall insbesondere von Östrogen und Progesteron einhergehen. Wenn die Beschwerden sehr belastend sind, kann in bestimmten Fällen die Gabe dieser Hormone in Form einer Hormonersatztherapie sinnvoll sein.

Gut zu wissen: Vor allem der Abfall der Östrogen- und Gestagenkonzentration kann sich auch im Hautbild bemerkbar machen. Die Haut neigt dann zur Faltenbildung und Trockenheit und verliert an Elastizität. Dass eine Hormontherapie die Hauterscheinungen positiv beeinflussen kann, liess sich bislang nicht belegen.1 Eine geeignete Anti-Aging Hautpflege bzw. die Anwendung von Anti-Aging Produkten bei Kosmetikern oder Dermatologen kann daher in puncto Schönheit die bessere Alternative sein.

Anti-Aging-Hormone: Funktionen und Risiken

Frau Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Funktionen der einzelnen Anti-Aging-Hormone sowie diskutierte Risiken der Anwendung in der Anti-Aging-Medizin.

Anti-Aging-Hormon Funktionen im Körper Mögliche Risiken bei exogener Zufuhr
Östrogen
  • Regt das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut sowie des Brustdrüsengewebes an
  • Reguliert den Menstruationszyklus
  • Wichtig für das seelische Wohlbefinden
  • Beeinflusst den Stoffwechsels
  • Beugt dem Knochenabbau vor

Möglicherweise Erhöhung des Risikos für

  • Brustkrebs
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
Progesteron
  • Ausreifung der Gebärmutterschleimhaut
  • Förderung der Einnistung der befruchteten Eizelle
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen
DHEA
  • "Anti-Stress-Hormon"
  • Haarausfall
  • Akne
  • Fettstoffwechselstörungen
Melatonin
  • Schlaffördernde Wirkung
  • Verbessert die Schlafqualität
  • Evtl. Erhöhung des Krebsrisikos
Wachstumshormon
  • Wichtig für Knochen- und Muskelmasse
  • Wichtig, um Fettansammlungen zu verhindern
  • Evtl. Erhöhung des Krebsrisikos

Hormonersatztherapie nur auf ärztliche Anordnung

Frau Ob die Gabe von Hormonen notwendig ist und welche Hormone dabei in Frage kommen, sollte individuell mit einem qualifizierten Arzt geklärt werden.

Erster Ansprechpartner ist ein Endokrinologe, also ein „Hormonexperte“. Doch auch mit Ihrem Gynäkologen oder Dermatologen können Sie das Thema ansprechen.

Vor der Verordnung von Hormonen stehen in der Regel folgende Schritte an:

  • Anamnese-Gespräch (Wie ist der aktuelle körperliche und seelische Zustand, Krankheiten in der Familie etc.)
  • Analyse des Lebensstils (Ernährung, Sport, Stressbelastung etc.)
  • Körperliche Diagnostik (u.a. Blutdruckmessung, Blut- und Urinuntersuchung)
  • Weitere Untersuchungsverfahren wie zum Beispiel EKG, Lungenfunktionsmessung, Knochendichtemessung

Erst auf Basis dieser umfassenden Diagnostik sollten Hormone im Einzelfall verabreicht werden. Eine detaillierte Aufklärung über mögliche Risiken ist dabei unverzichtbar. Lassen Sie sich dazu ausführlich beraten.

Gesunder Lebensstil kann eine Alternative sein

Frau Auch wenn eine Hormonersatztherapie zum Beispiel bei ausgeprägten Wechseljahresbeschwerden durchaus sinnvoll sein kann, gibt es häufig eine Alternative. So kann manchmal auch ein gesunder Lebensstil hilfreich sein, um das körperliche und seelische Wohlbefinden zu verbessern.

Geeignet sind zum Beispiel folgende Maßnahmen:

  • Regelmäßiger Ausdauersport – am besten an der frischen Luft
  • Viel Schlaf
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Entspannungsverfahren wie zum Beispiel Yoga oder Autogenes Training
  • Ausreichend Flüssigkeitszufuhr – mindestens 1,5 -2 Liter Wasser pro Tag
  • Anti-Aging Food
  • Gehirnjogging

Gut zu wissen: Wurden bereits Hormone verordnet, können diese “Feel-Good-Maßnahmen” eine wichtige Ergänzung sein.

Anti-Aging für die Haut

Frau Wie bereits erwähnt, ist auch unser Hautbild von der Konzentration bestimmter Hormone abhängig. Insbesondere wenn die Östrogen- und Gestagen-Spiegel in den Wechseljahren abfallen, treten die typischen Anzeichen der Hautalterung auf.

  • Faltenbildung
  • Trockene Haut
  • Dünnere Haut
  • Nachlassende Elastizität

Fest steht: unter Abwägung von Nutzen und Risiken werden in der Regel alleine für „Beauty-Effekte“ keine Hormone verordnet. Auf jeden Fall sollte auch hier ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem Arzt erfolgen.

Eine echte Alternative kann allerdings die Verwendung von Hyaluronsäure gegen Falten sein – zum Beispiel in Form einer geeigneten Hautpflege-Serie für zu Hause oder der Anwendung von Hyaluronsäure beim Kosmetiker oder Dermatologen. Denn Hyaluronsäure besitzt eine enorme Wasserbindungskapazität und kann auf diese Weise die Haut sozusagen „von innen aufpolstern“. Das Hautbild wirkt auf diese Weise frischer und jünger.

Gut zu wissen: Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, dessen Konzentration mit zunehmendem Alter ebenfalls nachlässt.

Viscontour® Cosmetics: Hyaluron-Pflege für höchste Ansprüche

Frau Die professionelle Hautpflege für ein strahlend-frisches Aussehen: Viscontour® Cosmetics aus Ihrer Apotheke. Die Produkte enthalten natürliches Hyaluron und verfügen über eine sehr gute Verträglichkeit. Selbst bei sensibler Haut sind Viscontour® Cosmetics Produkte hervorragend geeignet.

Egal ob Viscontour® Serum, Viscontour® Cream oder Viscontour® Eye – mit Viscontour® Cosmetics können Sie täglich etwas tun, um die Zeichen der vorzeitigen Hautalterung zu reduzieren.

Hier finden Sie den gesamten Artikel als PDF zum Download

1 E. Kohl, M- Landthaler, R. M- Szemies: Hautalterung. Hautarzt 2009 60; 917-934
https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/hormonersatztherapie1.php#inhalt7
(erstellt 2011, geprüft 2016)